Fördermöglichkeit für Existenzgründer

Die Gründung einer Existenz erfordert frühzeitig gründliche Planung und ist in der Regel mit viel Aufwand verbunden. Vor allem gilt hier: Aller Anfang ist schwer! Um den Einstieg zu erleichtern, gibt es eine Vielzahl kostengünstiger und teilweise geförderter Finanzierungsmöglichkeiten. Zu den bekanntesten zählen unter anderem:

Die KfW Bankengruppe bietet bundesweit attraktive Finanzierungsprogramme speziell für Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Um herauszufinden, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, lohnt siche in Besuch auf der Homepage der Kreditanstalt.
www.kfw.de

Der Universalkredit für Gründer der LfA richtet sich vor allem an Gründungsvorhaben, die den Kriterien der üblichen Förderprogramme nicht entsprechen und dadurch auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten angewiesen sind.
www.lfa.de

Der Mikrokreditfonds unterstützt kleine und junge Unternehmen mit Krediten von schrittweise ansteigenden Kreditsummen bis zu 20.000 €. Der Fonds ist ein Angebot des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie für Wirtschaft und Technologie. Unterstützt wird er durch den ESF, umgesetzt durch die GLS Bank.
www.bmas.de

Die Finanzierungsmodelle der Bayern Kapital unterstützen vor allem Gründer im Technologiesektor. In geringerem Umfang können aber auch für alle anderen Gründungsvorhaben Finanzierungshilfen beantragt werden.
www.bayernkapital.de