Praxisbeispiele aus der Region

Stockheimer Landmarkt

Seit nunmehr 120 Jahren befindet sich in der Stockheimer Ortsmitte ein Lebensmittelgeschäft, das heute in vierter Generation von Patricia Stelzer geführt wird: der Stockheimer Landmarkt. Der kleine Familienbetrieb war zwischenzeitlich sechs Jahre fremd vermietet. 2012 stellte sich die Frage, wie es mit dem Laden weitergehen soll. Patricia Stelzer entschied sich dazu, den Laden wieder selbst in die Hand zu nehmen und für Stockheim die Lebensmittelnahversorgung und gleichzeitig einen lebhaften Mittelpunkt im Dorf zu bewahren.

Herausforderungen für einen Laden im Dorf gibt es genug, so Patricia Stelzer: Kunden müssen stetig überzeugt werden, dass ein kleines Geschäft im Schnitt nicht teurer ist als ein großer Supermarkt und doch ein ähnlich umfangreiches Sortiment bietet. Aufgaben, die in einem großen Supermarkt bzw. einem Filialgeschäft von unterschiedlichen Abteilungen übernommen werden (Einkauf, Personal, Buchführung, Warenpflege usw.), übernimmt in einem kleinen Laden alle der Inhaber selbst. Dazu kommen eine dünne Personaldecke, die zunehmenden gesetzlichen Auflagen und in Relation hohe Lieferkosten für geringe Abnahmemengen - alles tägliche Herausforderungen eines kleinen Nahversorgers.

Der Weg zu einem erfolgreichen Nahversorger kann daher nur über regen Umsatz gehen und über zufriedene Kunden, die gerne und immer wieder kommen. Kundenzufriedenheit, ein breites und preislich attraktives Warenangebot mit vielen regionalen Produkten sowie eine ansprechende und persönliche Einkaufsatmosphäre sind essentiell.

Wieso nun kaufen Kunden gern im Stockheimer Landmarkt ein? Ausschlaggebend ist sicher nicht der Gratiskaffee, den jeder Kunde hier bekommen kann. Der Markt bietet ein breites Warensortiment, eine Vielzahl an Produkten direkt von Erzeugern aus dem näheren Umkreis (bspw. Nudeln, Honig, Milchprodukte, Gemüse), eine Bäckerei, eine Metzgerei und eine große Käsetheke. Als Verkaufsschlager haben sich die hausgemachten Salate erwiesen, die weit über die Ortsgrenze hinaus Kunden anziehen. Für Patricia Stelzer der Beweis, dass es enorm wichtig ist, als kleiner Lebensmitteleinzelhändler ein Alleinstellungsmerkmal zu haben, ein Angebot, das man woanders nicht bekommt.

Neben den Waren des täglichen Bedarfs bietet der Stockheimer Landmarkt auch Hermes Paketservice, Briefmarken, Kinogutscheine von Filmhaus Huber, Fischerei Tageskarten und Losbriefe von Lotto Bayern. Das rechnet sich im Einzelnen nicht unbedingt, ist für Patricia Stelzer aber ein zusätzlicher Service für ihre Kunden.

Erfolgsfaktoren - kurz & knapp

  • - qualitativ hochwertige Ware und Vielzahl regionaler Produkte, auch Bio und Demeter
  • - hausgemachte Salate und Brotzeiten vom Metzger der Region
  • - Backwaren vom regionalen Bäcker (TK-Backwaren um flexibel nachzubacken)
  • - wettbewerbsfähige Preisgestaltung bei Produkten des täglichen Bedarfs
  • - Öffnungszeiten an Kundenbedarf angepasst
  • - kostenloser Kaffee für alle Kunden
  • - Geschenkartikel
  • - Vielzahl an Dienstleistungen (Lotto Losverkauf, Hermes, Kino- und Fischereikarten)
  • - Verkaufsautomat im Außenbereich
  • - Internetauftritt und Google Eintrag

Gibt es doch einmal einen Kundenwunsch, der nicht im Standard-Sortiment vorhanden ist, besorgt Patricia Stelzer die gewünscht Ware. So fährt sie fast jede Woche in einen großen Verbrauchermarkt, um bei Bedarf beispielsweise Schnürsenkel oder eine ganz bestimmte Grillsauce zu besorgen.

Das A und O für das Verkaufsteam sind Freundlichkeit und der persönliche Kontakt zum Kunden - und die Freude, mit der sie ihren Job ausüben, sollen die Kunden auch sehen. Um beim Thema Verkauf auf dem neuesten Stand zu bleiben, besuchen Patricia Stelzer und ihr Team auch hin und wieder Messen, Fortbildungen und Seminare. Themen gäbe es viele, wo man sich voranbringen oder weiter beschäftigen könnte - wären da nicht die knappen Ressourcen Zeit und Personal.  

Bei den Öffnungszeiten hat sich der Stockheimer Landmarkt in den vergangenen Jahren auch an die Kundenbedürfnisse angepasst. Noch vor einigen Jahren schloss der Laden von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr für die Mittagspause. Zu oft kamen damals Kunden um kurz vor halb eins ins Geschäft gehetzt, um schnell noch ein paar Dinge zu besorgen. Daher wurden die Öffnungszeiten kurzerhand angepasst, die Kunden können heute entspannt bis 13 Uhr einkaufen und die Mittagspause dauert nun bis 15 Uhr.

Um den Kunden mit leerem Kühlschrank auch außerhalb der Öffnungszeiten nicht unversorgt zu lassen, gibt es seit April 2019 einen Verkaufsautomaten vor dem Stockheimer Landmarkt, der Milchprodukte, Eier, Toastbrot, Snacks und im Sommer auch Grillgut anbietet.

Der Stockheimer Landmarkt ist im Internet mit einer eigenen Website präsent, online gefunden wird er zudem über einen Google MyBusiness-Eintrag. Beides ist nach Aussage von Patricia Stelzer sehr wichtig: „Ohne geht’s heut nicht mehr.“

Kontakt

Stockheimer Landmarkt
Dorfstraße 39
86825 Bad Wörishofen-Stockheim
Telefon: 08247 5575
E-Mail: stockheimer.landmarkt(at)gmx.de