Praxisbeispiele aus der Region

Dorfladen Wolfertschwenden

2005 war in Wolfertschwenden absehbar, dass ein kleiner Edeka-Markt, der jahrzehntelang die Nahversorgung im Ort sichergestellt hatte, schließen würde. Damit wollten sich weder Gemeinde noch Bevölkerung abfinden. Die Aussicht, ohne Grundversorgung im Dorf da zu stehen, rief die Kommune auf den Plan: mit vereinten Kräften sollte zusammen mit der Bevölkerung ein neuer Dorfladen gegründet werden. 2006 war es soweit, der Dorfladen Wolfertschwenden wurde eröffnet. 100%iger Gesellschafter der GmbH war und ist die Gemeinde Wolfertschwenden. In der kostenintensiven Startphase des Ladens beteiligten sich auch etwa 50 Bürgerinnen und Bürger als private Darlehensgeber - ein Beweis dafür, dass eine funktionierende Nahversorgung für sehr viele Wolfertschwendener eine Herzensangelegenheit war.

Ziel der Kommune war von Anbeginn, dass der Dorfladen sich nach einer gewissen Anlaufphase selbst zu tragen hatte. Die Gemeinde wollte Starthilfe leisten, ohne den Nahversorger dauerhaft bezuschussen zu müssen. Dieses Vorhaben war bereits nach kurzer Zeit geschafft, nur drei Jahre nach Eröffnung schrieb der Laden schwarze Zahlen - eine echte Erfolgsgeschichte.

Der Dorfladen liegt zentral in der Dorfmitte, direkt an der Hauptstraße gelegen. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden, und so kommen die Kunden mal zu Fuß oder mit dem Rad und mal dem Auto. Das Warensortiment ist breit gestaltet: zu jedem Produkt gibt es nach Möglichkeit ein Markenprodukt sowie eine preisgünstige Alternative. Auch regionale Erzeugnisse aus dem Umland (Säfte, Eier, Kartoffeln, Marmeladen, Nudeln) finden sich in der Warenauslage. Großes Augenmerk wurde darauf gelegt, sich mit Bäcker und Metzger ein hochwertiges Angebot ins Haus zu holen, das auch über Wolfertschwenden hinaus Kunden in den Dorfladen lockt.

Erfolgsfaktoren - kurz & knapp

  • - fußläufig in der Ortsmitte gelegen
  • - breites Warenangebot mit Markenprodukten und preisgünstigen Alternativen
  • - qualitativ hochwertiges Back-, Fleisch- und Wurstwarenangebot
  • - regionale Erzeugnisse
  • - Heißtheke und Café mit Sitzgelegenheiten drinnen und draußen
  • - Anpassung der Öffnungszeiten an Kundenbedarf
  • - zusätzlicher Service durch DHL Shop, Hermes Shop und Lotto
  • - Lieferservice bei Bedarf
  • - Einbindung der Bevölkerung als Darlehensgeber bei der Gründung

Als besonderer Kundenmagnet hat sich die Heißtheke bewährt. Im Schnitt kommen allein von 12 bis 13 Uhr zwischen 80 und 120 Kunden in den Dorfladen, um sich eine warme Brotzeit zu holen oder gemütlich Mittag zu essen. Das große Plus sind die vielen Sitz- und Stehplätze drinnen wie draußen, die zum Bleiben einladen. Außerdem darf man seine eigene Brotzeit mitbringen, wenn man im Dorfladen einen Kaffee oder ein Kaltgetränk kauft. Der Dorfladen bietet auch weitere Dienstleistungen an, beispielsweise Lotto, Hermes und DHL - ein zusätzlicher Service für die Kunden und ein Grund mehr, den Dorfladen aufzusuchen.   

Auch bei den Ladenöffnungszeiten hat sich der Dorfladen in Wolfertschwenden an die Kundenbedürfnisse angepasst. Anfänglich machte der Dorfladen jeden Tag Mittagspause und war geschlossen. Nachdem aber viele Mitarbeiter umliegender Firmen am Freitag bereits mittags ins Wochenende starten und diese Zeit für Einkäufe nutzen mochten, hat der Dorfladen nun zwischenzeitlich am Freitag durchgehend geöffnet. Mit viel Zuspruch und sehr zur Freude der Kunden!

Der Dorfladen Wolfertschwenden bietet auch an, den Einkauf nach Hause zu liefern. Dieser Service wird aber meist nur im Krankheitsfall von Kunden angenommen. Die meisten Kunden gehen tatsächlich lieber ins Geschäft, um sich die Waren selbst auszusuchen. Und die Einkaufsatmosphäre im Dorfladen Wolfertschwenden ist auch bewusst sehr einladend gestaltet - der Raum ist hell und großzügig gestaltet, es gibt breite Gänge und ein großes und ansprechend arrangiertes Obst- und Gemüseregal.

Also alles in Butter im Dorfladen Wolfertschwenden? Nicht ganz, meinen Geschäftsführerin Reinhilde Schmalholz und Marktleiterin Zenzi Pfalzer. Eine große Herausforderung sei es, ausgebildetes Fachpersonal zu finden - gerade bei Metzgereifachverkäufern/-innen sei der Markt quasi leer gefegt und der Bedarf einfach nicht zu decken.

Das Engagement der Gemeinde Wolfertschwenden und seiner Bürgerinnen und Bürger vor knapp 15 Jahren hat sich gelohnt: der Dorfladen ist ein lebhafter Mittelpunkt für den Ort und Treffpunkt für seine Bewohner. Als wesentliche Erfolgsfaktoren sehen Reinhilde Schmalholz und Zenzi Pfalzer den persönlichen Kontakt zum Kunden und dass man auf die Kunden zu- und eingeht. Wenn es ein gewünschtes Produkt im Dorfladen nicht gibt, wird es besorgt. Und jeder Kunde wird mit einem freundlichen Wort willkommen geheißen.

Kontakt

Dorfladen Wolfertschwenden
Hauptstr. 31
87787 Wolfertschwenden
Telefon: 08334 259486
E-Mail: dorfladen(at)wolfertschwenden.de