Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Wirtschaftsraum Memmingen‑Unterallgäu
Innovation Zukunft

07.04.2017

Ausgabe 01/2017

###USER_tx_gender### ###USER_last_name###,

wir begrüßen Sie recht herzlich zu einer weiteren Ausgabe des Newsletters aus dem Wirtschaftsraum Memmingen-Unterallgäu. Auf diesem Wege informiert Sie der Landkreis Unterallgäu und die Stadt Memmingen über die aktuellsten Wirtschaftsthemen unserer Region. In regelmäßigen Abständen erhalten Sie so wichtige Informationen in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Bildung und Arbeit, Gewerbeflächen sowie interessante Veranstaltungen und Termine.

Nutzen Sie diese Informationsquelle und profitieren Sie von einem gemeinsamen Wirtschaftsraum Memmingen-Unterallgäu.


Strategien gegen Stress & Erschöpfung - kostenloser Workshop am 25. April 2017

Strategien gegen Stress und Erschöpfung lernen die Teilnehmer eines kostenlosen Workshops am Dienstag, den 25.04.2017 von 18:30 bis 21:00 Uhr  im Landratsamt Unterallgäu (Raum 400) kennen. Auf der Basis von aktuellem Wissen aus Präventions- und Stressmedizin erläutert Jürgen Schuster, Präventologe, wie man deutlich mehr Energie hat und leistungsfähiger wird. Unter anderem erfahren die Teilnehmer, warum Dauerstress zu Niedergeschlagenheit führt und wie Erschöpfungssymptome frühzeitig erkannt und welche Maßnahmen dagegen unternommen werden können. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 08261 995-0 oder per E-Mail an telefondienst(at)lra.unterallgaeu.de.


Gesundheit im Unternehmen - 14. Fachtagung der Fakultät Soziales und Gesundheit

Die Gesundheit von Mitarbeitern ist einer der wesentlichsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens, weshalb das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für viele Betriebe immer mehr in den Mittelpunkt rückt. Mit der 14. Fachtagung der Fakultät Soziales und Gesundheit der Hochschule Kempten, die unter dem Motto "Gesundheit in Unternehmen" steht, soll Unternehmen eine Plattform angeboten werden, die den beteiligten Unternehmen einen Austausch und die Erarbeitung praxisnaher Lösungen, die mit der Einführung und Umsetzung eines BGM verbunden sind, ermöglicht. Begleitet wird die Tagung durch das von der Hochschule initiierte "BGM Netzwerk Allgäu". Termin ist Mittwoch, der 31. Mai 2017 von 08:30 bis 16:00 Uhr. Interessierte Unternehmen können sich hier verbindlich für eine Teilnahme registrieren.

Für Alle, die sich näher über das Thema BGM und das Angebot im Unterallgäu informieren möchten, hat die Unterallgäu Aktiv GmbH eine digitale Broschüre bereit gestellt, die auf dem Wirtschaftsportal Memmingen-Unterallgäu zum Download zur Verfügung steht.


Gründerstammtisch Memmingen-Unterallgäu unter dem Motto Allgäu goes Digital

Die Allgäuer Gründerszene setzt auf digitale Geschäftsideen und Innovationen. Längst geht es nicht nur um die klassische IT-Gründung. Startups agieren in Zeiten digitaler Transformationen in allen Branchenbereichen als Innovatoren und sichern damit die Wettbewerbsfähigkeit der Region. Unter dem Motto "Allgäu goes digital" nimmt sich der nächste Gründerstammtisch Memmingen/Unterallgäu diesem Zukunftsthema an. Neben Markus Lechner von der Kasasi GmbH in Kempten, die intelligente telematik- und massendatenbasierte Lösungen entwickelt und als Vorreiter in der Big Data Verarbeitung angesehen wird, stellt Christian Dosch das derzeit entstehende Netzwerk für digitale Transformation und Gründung vor.

Der Gründerstammtisch Memmingen/Unterallgäu findet am Donnerstag, 01. Juni 2017 um 19 Uhr in der Kattunfabrik Memmingen, Zwinggasse 3, 87700 Memmingen statt. Initiatoren sind die Allgäu GmbH, egz Memmingen, Landkreis Unterallgäu sowie die Stadt Memmingen. Anmeldung ist erforderlich unter gruenderstammtisch(at)allgaeu.de oder unter 0831 57537-16 bei Sabine Berthele, Allgäu GmbH. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, der Eintritt ist frei. 


Allgäu Digital - Netzwerk für digitale Transformation und Gründung im Allgäu

Mit Allgäu Digital entsteht ein Netzwerk für digitale Transformation und Gründung im Allgäu sowie ein digitales Gründerzentrum in Kempten. Allgäu Digital entwickelt ein regionales Kooperationsnetzwerk für Existenzgründer, aber auch etablierte Unternehmen erhalten Unterstützung im Bereich der Digitalisierung. Offiziell eröffnet wird das Gründerzentrum in der Schlichterei in Kempten am 19. Juni 2017, ab Anfang Juli 2017 werden Gründer und Co-Worker das Zentrum dann mit Leben füllen. Alle Interessierten, die bereits jetzt Teil des Netzwerks werden möchten oder an den zukünftigen Aktivitäten von Allgäu Digital interessiert sind, können ihre Kontaktdaten auf der Seite www.digital.allgaeu.de eingeben. Als Ansprechpartner steht Ihnen Projektleiter Christian Dosch telefonisch unter 0151 257 828 60 zur Verfügung, Anfragen erreichen ihn auch unter dosch@allgaeu.de

Allgäu Digital ist ein Projekt der Allgäu GmbH und der Stadt Kempten in Kooperation mit der Hochschule Kempten und der aitiRaum - IT-Gründungszentrum GmbH, Augsburg. Allgäu Digital ist Teil des digitalen Zentrums Schwaben (DZ.S) und wird mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.


Digitalisierung für ländliche Räume nutzen

Mit dem Modellvorhaben "Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume" unterstützt das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung seit 06. März 2017 innovative Einzelprojekte, die konkrete Probleme in ländliche geprägten Regionen mit Hilfe neuer Informations- und Kommunikationstechnologien lössen wollen. Im Vordergrund stehen dabei u.a. die Erprobung digitaler Werkzeuge in den Themenfeldern Nahversorgung, Mobilität, Bildung und Lernen, Telemedizin oder die flexible, ortsunabhängige Gestaltung von Arbeit. Ziel des Modell- und Demonstrationsvorhabens ist die Entwicklung innovativer und praxistauglicher Lösungsansätze, die auch in anderen ländlich geprägten Regionen als Vorbild dienen können. Je Modellprojekt stehen bis zu 200.000 Euro Fördermittel zur Verfügung. Anträge können noch bis 31.05.2017 eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


Umfrage zum Aufbau eines Unternehmensnetzwerks AgriPlus

Die Agrar- und Ernährungswirtschaft ist eine Schlüsselbranche für das Allgäu. Die Allgäu GmbH will im Rahmen von wirtschaftsfördernden Maßnahmen dieses Wirtschaftssegment durch den Aufbau eines Unternehmensnetzwerks "AgriPlus" stärker und gezielter unterstützen. Um die Bedürfnisse der betreffenden Unternehmen zu erfahren, lässt die Allgäu GmbH eine Online-Befragung durchführen, welche sich an alle Allgäuer Unternehmen, die in der Landwirtschaft mit ihren vor- und nachgelagerten Bereichen tätig sind, richtet: Von der Herstellung von Maschinen und Anlagen sowie Futtermitteln und landwirtschaftlichen Produktionsmitteln über die Lebensmittelerzeugung, -verarbeitung und -verpackung bis hin zu Logistik, Dienstleistungen, Handel und schließlich zur Entsorgung, sind alle Unternehmen angesprochen, die entlang der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette angesiedelt sind. Die Umfrage ist noch bis einschließlich 19. April unter www.standort.allgaeu.de/umfrage zugänglich. Als Ansprechpartner für Umfrageteilnehmer/innen und Interessierte steht Projektleiter Florian Schmid unter 0831 57537-21 und schmid(at)allgaeu.de bereit.


Kurz und Knapp

  • Erste Allgäuer Mobilitätstage am 17./18. Juni 2017 in Mindelheim. Die Messe informiert Besucher rund um das Thema alternative Mobilität im ländlichen Raum
  • Europäischer Unternehmerförderpreis 2017: Bewerben Sie sich noch bis zum 05. Mai 2017

Wirtschaftsraum Memmingen-Unterallgäu

Unterallgäu Aktiv GmbH i. L.
Bad Wörishofer Straße 33
87719 Mindelheim
Web
Stadt Memmingen
Marktplatz 1
87700 Memmingen
Web
Landkreis Unterallgäu
Bad Wörishofer Straße 33
87719 Mindelheim
Web
Programmierung und Design by SICOR KDL GmbH