KfW-Schnellkredite für kleine und mittelständische Unternehmen

Bund haftet nun zu 100 Prozent für zusätzliches Kreditprogramm

Die Hausbanken fungieren nun nur noch als Zahlstelle, die sonst übliche Risikoprüfung soll entfallen. Damit soll sichergestellt werden, dass kleine und mittelständische Unternehmen, die aufgrund der Coronakrise in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind, schnellstmöglich an liquide Mittel kommen.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  • das Unternehmen muss seit mindestens 1.1.2019 existieren
  • das Unternehmen muss zum 31.12.2019 „geordnete wirtschaftliche Verhältnisse“ aufweisen
  • das Kreditprogramm gilt für Betriebe von 11 bis 250 Beschäftigten

Die Kreditsumme darf höchstens drei Monatsumsätze des Jahres 2019 betragen. Für ein Unternehmen mit 11 bis 49 Mitarbeitern gibt es maximal 500 000 Euro, für ein Unternehmen ab 50 Mitarbeitern stehen bis zu 800 000 Euro zur Verfügung.

Das Kreditprogramm kann ab 15.04.2020 beantragt werden, weitere Informationen gibt es auf den Seiten der KfW und bei den Hausbanken.